Schadstoffe bei Bränden

Stand: 09/2020
                                                                                        
Der Verbrennungsprozess bei einem Schadensfeuer liefert die unterschiedlichsten Reaktionsprodukte aus der Verbrennung, Verschwelung, Zersetzung und Pyrolyse. Die Reaktionsprodukte sind meist gesundheitsgefährdende Stoffe, die in den Rauchgasen, in Ruß, Aschen und den Verbrennungsrückständen enthalten sein können.
 

Collage: A. Beard
 
Die vorliegende vfdb-Richtlinie 10/03 liefert die Grundlagen zur Beurteilung der bei Bränden zu er-wartenden Schadstoffe. Sie richtet sich an Feuerwehreinsatzkräfte und deren Verantwortliche. Die Richtlinie beschreibt Verbrennungs- und Brandfolgeprodukte in Abhängigkeit der verschiedenen Brandphasen und Brandbedingungen, gibt Hinweise zu den gesundheitlichen Auswirkungen sowie Empfehlungen zu Schutzmaßnahmen.

Seit den 90ziger Jahren informiert die vfdb Feuerwehreinsatzkräfte über gesundscheitsschädliche C-Gefahrstoffe im Brandrauch und Gefahrenbereich und gibt Empfehlungen zur notwendigen Einsatzhygiene. Seitdem hat sich auf diesem Gebiet wissenschaftlich grundsätzlich nichts geändert und wer als Feuerwehreinsatzkraft die empfohlenen Einsatzhygienemaßnahmen umsetzt, tut viel für den Erhalt seiner Gesundheit. Mit der Aktualisierung des Merkblattes „Empfehlung für den Feuerwehreinsatz zur Einsatzhygiene bei Bränden“ in 2020 möchten wir zudem mit den zur Verfügung gestellten Anhängen weitere Hilfestellungen geben, um mit Hilfe einer optimierten Organisations-struktur die auch in diesem Bereich mögliche Kontaminationsverschleppung von gesundheitsschädlichen C-Gefahrstoffen, die alle Feuerwehreinsatzkräfte im ABC-Einsatz gemäß FwDV 500 „Einheiten im ABC-Einsatz“ beachten, zu miniminieren. Des Weiteren gibt die in Übereinstimmung mit dieser Richtlinie vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) herausgegebenen „Richtlinien zur Brandschadenssanierung“ (VdS 2357) Hinweise zur Gefahreneinschätzung kalter Brandstellen. Allgemeine Hinweise zu Hygienemaßnahmen gibt auch die DGUV-Information 205-035 Hygiene und Kontaminationsvermeidung bei der Feuerwehr. Die vfdb-Richtlinie 08/10 "Auswahl zur persönlicher Schutzausrüstung auf der Basis einer Gefährdungsbeurteilung für Einsätze bei deutschen Feuerwehren" gibt Empfehlungen zur Auswahl von Feuerwehr-Schutzausrüstung.

Bezugsquelle

Die vollständige Richtlinie können Sie beim VdS-Verlag bekommen. Das ebenfalls erarbeitete Merkblatt steht auf diesen Seiten zum Download zur Verfügung.

Zum VdS-Verlag: Bezugsadresse für vfdb-Richtlinien