Merkblätter des Referats 10

Das Referat 10 der vfdb hat für ausgewählte Gefahrstoffe und Einsatzsituationen den aktuellen Stand der Technik und einsatztaktische Standards zusammengefasst und für die Feuerwehren aufbereitet.

 

NameBemerkungMerkblatt
Tierseuchen
MB 10-02
November 2017
Tierseuchen sind eine Gefahr im Sinne des Gefahrenabwehrrechts. Sie bedrohen Leben und Gesundheit von Tieren, führen aber auch zu erheblichen wirtschaftlichen Schäden in Nutztierbeständen. Die Veterinärbehörden können weitreichende Gefahrenabwehrmaßnahmen treffen, um die Ausbreitung von Tierseuchen zu verhindern. Bei den Maßnahmen zur Gefahrenabwehr werden auch Feuerwehren hinzugezogen. Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Tierseuchen“ gibt Hinweise zur Unterstützung der Veterinärbehörde bei der Tierseuchenbekämpfung durch die Feuerwehr und für Einsätze in eigener Zuständigkeit in Verdachts- und Seuchenbetrieben sowie in Restriktionsgebieten.
Influenzapandemie
MB 10-03
November 2018
Der Ausbruch einer Influenzapandemie hat auf die gesamte Bevölkerung Auswirkungen. Diese kommen auch auf die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr zu und erfordern koordinierte örtliche Maßnahmen. Das „Merkblatt mit Informationen und Verhaltensweisen zu Influenzapandemien“ wurde in enger Abstimmung mit Fachgremien erstellt und soll Hinweise geben, wie der Betrieb der Feuerwehr auf derartige Lagen vorbereitet werden kann.
Umweltinformationsgesetz
MB 10-16
April 2018

Bei einem Feuerwehreinsatz kann es jederzeit dazu kommen, dass Daten im Sinne der Umweltinformationsgesetzgebung gesammelt werden. Zumeist handelt es sich dabei um Luftmesswerte, wasserbezogene Daten und allgemeine Beobachtungen (z. B. Farbe und Verhalten von Rauch). Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz zum Umgang mit  Umweltinformationsgesetzen“ ist es, Feuerwehren und weiteren Hilfsorganisationen eine zielgerichtete Anwendung der Umweltinformationsgesetze im Falle von darauf gestützten Anfragen zu erleichtern.

Biogasanlagen
MB 10-09
September 2014
Biogasanlagen dienen der Erzeugung von brennbarem Gas durch Vergärung von Biomasse (z. B. Gülle, Festmist) und / oder Abfallstoffen (z. B. Material der Biotonne, Schlachtabfälle, Industriereststoffe).
Zur Vorbereitung auf Feuerwehreinsätze werden in diesem „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Biogasanlagen“ der Aufbau und die Funktionsweise der Anlagen beschrieben, sowie Gefahren und Einsatzhinweise für Schadensfälle im Bereich von Biogasanlagen für die Feuerwehren aufgezeigt.
Chemische Kampfstoffe
MB 10-08
Juli 2017
Das „Merkblatt Hochtoxische C-Gefahrstoffe und C-Kampfstoffe - Erkennung und Erstmaßnahmen“ ergänzt die FwDV 500 "Einheiten im ABC-Einsatz". Ziel dieses Merkblattes ist es, die Einsatzkräfte vor der Schädigung durch unerkannte hochgefährliche C-Gefahrstoffe zu schützen und sie dafür zu sensibilisieren, wann ein ungeschütztes Vorgehen zur Menschenrettung nicht mehr möglich ist.
Acetylen
MB 10-06
November 2019
Abströmende oder einem Brand ausgesetzte Acetylenflaschen stellen eine besondere Gefahr dar. Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch Acetylen“ gibt Hinweise für Einsätze mit Acetylengasflaschen sowohl mit wie auch ohne Brandereignis.
Ammoniak
MB 10-04
November 2017

Ammoniak ist ein giftiges und ätzendes Gas. Es ist weit verbreitet und wird technisch vielfältig in meist großen Mengen eingesetzt. Das „Merkblatt
Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch Ammoniak“ gibt Hinweise für Einsätze mit gasförmigem und verflüssigtem Ammoniak.
Chlor
MB 10-05
Juli 2017
Chlor ist ein giftiges und ätzendes Gas. Es ist besonders weit verbreitet und wird technisch vielfältig eingesetzt. Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch Chlor“ gibt Hinweise für Einsätze mit gasförmigem und verflüssigtem Chlor.
Funksendeanlagen
MB 10-12
April 2018
Sendeanlagen für Mobilfunknetze, Radio, Fernsehen u. a. strahlen elektromagnetische Wellen ab, die bei geringen Abständen in Wechselwirkung mit dem menschlichen Körper treten können. Entsprechend werden Sicherheitsabstände für solche Anlagen festgelegt. Funksendeanlagen sind somit im Feuerwehreinsatz bei der Gefahrenbeurteilung zu berücksichtigen. Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz in der Nähe von Funksendeanlagen“ unterstützt bei der Erkennung und Minderung der von Funksendeanlagen ausgehenden Gefahren.
Li-Ionen-Batterien
MB 10-17
September 2020
Feuerwehreinsätze beinhalten unter Beteiligung von Lithium-Batterien immer auch Aspekte des C-Einsatzes nach FwDV 500. Das „Merkblatt Empfehlungen für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch Lithium-Zellen, -Batterien und -Akkumulatoren“ gibt Hinweise und Einsatzempfehlungen mit dem Schwerpunkt, der bei solchen Einsätzen möglicherweise auftretenden C-Gefahrstoffe.
Darüber hinausgehende Informationen können dem vfdb Merkblatt 06/04 „Unfallhilfe und Bergen bei Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen“ entnommen werden.
Begaste Container
MB 10-10
November 2018

Mehr als ein Drittel aller Importcontainer stehen nach aktuellen Studien in Verdacht (auch undeklariert) giftige Begasungsmittel zu enthalten. Diese können im Falle von Transportunfällen oder bei Entladungsarbeiten zu Personenschäden führen. Begasungsmittel können außerdem in Lagerhallen oder bei der Sanierung historischer Gebäude (Kirchen etc.) angetroffen werden. Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch begaste Container“ gibt Hinweise für den Feuerwehreinsatz mit solchen Containern und zu Begasungsmitteln im Allgemeinen.

Dekontamination
MB 10-14
Februar 2018
Das „Merkblatt Dekontamination“ ergänzt und präzisiert die überarbeitete vfdb-Richtlinie 10/04 zur Dekontamination und gibt praktische Hinweise zur Umsetzung. Die Richtlinie und das Merkblatt ergänzen damit auch die FwDV 500 im Bereich der Dekontamination.
Flüssiggas
MB 10-07
November 2019
Unter dem Begriff „Flüssiggase“ versteht man unter Druck verflüssigte niedrig siedende Kohlenwasserstoffe, wie Propan und Butan sowie deren Gemische oder artverwandten Gase, z.B. Propen und Buten. Im englischen Sprachgebrauch wird Flüssiggas mit dem Begriff LPG (Liquefied Petroleum Gas) zusammengefasst. Flüssiggas wird unter anderem als Kraftstoff für Kraftfahrzeuge genutzt. Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch Flüssiggas“ gibt Hinweise für Einsätze mit Flüssiggas sowohl mit wie auch ohne Brandereignis.
Einsatzhygiene bei Brand
MB 10-13
September 2020
Brandrauch enthält immer gesundheitsschädliche Stoffe, die über Mund, Atemwege, Schleimhäute oder die Haut in den Körper aufgenommen werden können. Das „Merkblatt Empfehlung für den Feuerwehreinsatz zur Einsatzhygiene bei Bränden“ beschreibt die Inhaltsstoffe und Gesundheitsgefahren von Brandrauch und gibt konkrete Hinweise zu Maßnahmen und Verhaltensweisen zum Schutz von Einsatzkräften.
Weiterhin ist eine Entscheidungshilfe für Einsatzleiter zur Bewertung des Kontaminationsrisikos in unterschiedlichen Brandeinsätzen sowie eine Analyse eines Standardlöscheinsatzes mit Beispielen zur Vermeidung von Kontaminationsverschleppungen enthalten. Diese kann auch als Muster für eine Gefährdungsanalyse genutzt werden.
Poster Einsatzhygiene
PO 10-13
April 2021
Poster zur Einsatzhygiene bei Bränden
Kalte Brandstellen
MB 10-15
November 2017
Das Merkblatt enthält die aktualisierte Fassung der zurückgezogenen vfdb Richtlinie 10-06 und beinhaltet Hinweise und Informationsblätter zum Umgang mit kalten Brandstellen in Wohnräumen, Gewerbe- und Industriebetrieben.

In Planung:

  • Merkblatt 10-11 zum Thema "Gashochdruckleitungen".

Zurückgezogen:

  • Merkblatt "SARS", ersetzt durch Merkblatt 10-03 " Influenzapandemie"
  • Merkblatt "elektromagnetische Felder", ersetzt durch Merkblatt 10-12 „Funksendeanlagen“
  • Merkblatt „Erweiterte Ausbildung A-Einsatz“, ersatzlos


Diese Merkblätter wurden sorgfältig von Experten der vfdb erarbeitet und vom Vorstand der vfdb verabschiedet. Der Verwender dieser Merkblätter muss die Anwendbarkeit auf seinen Fall und die Aktualität der ihm vorliegenden Fassung in eigener Verantwortung prüfen. Eine Haftung der vfdb und derjenigen, die an der Ausarbeitung beteiligt waren, ist ausgeschlossen.