11.04.2018

Aktuelles zur Telematik

Zum Thema Telematik und Transportkennzeichung hat das Referat 10 der vfdb eine Stellungnahme erarbeitet:

Ref. 10: Telematik-Informationen für Einsatzkräfte

Telematik-Systeme im Bereich des Transportwesens befinden sich derzeit im grundlegenden Aufbau. Für den Gefahrgutsektor können diese Systeme zukünftig einen deutlichen Sicherheitsgewinn darstellen, wenn die Datenübertragung für die Feuerwehren gezielt taktisch nutzbar ist.

Aus diesem Grunde hat sich die Gefahrgutkommission des Weltfeuerwehrverbandes CTIF des Themas angenommen. Unter der Federführung des deutschen Delegierten Dr. Jürgen Langenberg wurde im Referat 10 der vfdb eine umfassende fachliche Bewertung erarbeitet.

Hierbei wurde der für den Gefahrguteinsatz erforderliche zu übertragende "Mindestdatensatz" definiert, die Datenbereitstellung bis mindestens unmittelbar in die Leitstelle, (zukünftig auch bis an die Einsatzstelle) beschrieben sowie die Notwendigkeit der Beibehaltung der bisherigen nicht-EDV-gestützten Informationssysteme am Einsatzort (z.B. Ladepapiere, Kennzeichnungen) herausgestellt. Die fachliche Bewertung der vfdb bildete dann die Basis für die internationale Stellungnahme der CTIF. Auf der Gemeinsamen Tagung der "UN-Working Party on the Transport of Dangerous Goods" mit dem "RID Committee of Experts" im September 2013 in Genf wurde das Papier in die zuständigen Transportgremien eingebracht. Besonders erfreulich ist neben den Fachinhalten die internationale Wahrnehmung der Feuerwehren auf UN-Ebene als kompetenter Ansprechpartner für Fragen der Gefahrenabwehr.

Die vfdb unterstützt vollinhaltlich die Ergebnisse der Gefahrgutkommission des Weltfeuerwehrverbandes CTIF zum Thema Telematik.