22.11.2013

Herbstsitzung 2013 in München

Am 20+21.11.2013 fand die Herbstsitzung des Referates 10 bei der Berufsfeuerwehr München statt. Die bisherigen Erfahrungen der BF München im Hinblick auf ABC-Einsätze und die Erfahrungen mit ATF-Einsätzen (ATF: Analytical Task Force) und der dafür zur Verfügung stehenden Ausrüstung wurden dargestellt und diskutiert. Anschließend wurde satzungsgemäß die Referatsleitung zur Wahl gestellt. Die bisherige Referatsleitung wurde dabei im Amt bestätigt.

Im Rahmen der Sitzung wurden die Richtlinien hinsichtlich Ihres Überarbeitungsbedarfes diskutiert. Der Richtlinie 10/01 ist im Wesentlichen noch aktuell. Für die Anlage 1 mit den ETW-Soffen ergab sich nur für Methylmercaptan Änderungsbedarf. Die Richtlinine Richtlinien 10/02 bis 10/06 unterliegen ebenfalls Überprüfungen. Besonders behandelt wurde die Richtlinie 10/04 Dekon, da diese bis zur vfdb Jahresfachtagung 2014 als fertiger Entwurf zur Verfügung stehen soll. Es wurden auch die Änderungen bzw. geänderten Entwürfe der VdS-Papiere 2357 und 2217 erläutert und diskutiert, da diese Auswirkungen auf die Richtlinien 10/03 bzw. 10/06 haben. Ebenfalls diskutiert wurde die VdS 2557 zur Löschwasser-Rückhaltung.

Im Rahmen der Merkblattüberarbeitung wurden sowohl die weitere Planung der englischen Übersetzungen, als auch die Weiterentwicklung der Merkblätter an sich besprochen. Insbesondere die Bearbeitung des Merkblattes zu Biogasanlagen und zu C-Gefahrstoffen standen auf dem Programm. Aus dem Gefahrguttransportbereich wurden insbesondere 2 Themen diskutiert: das zunehmende Problem mit schlecht oder falsch deklarierten Chemikaliencontainern insbesondere bei Importen aus Asien (ähnliches Thema besteht ja auch bei begasten Containern) und die Risiken bei Lagerung und Transport von Li-Batterien.